Bericht zum 

Döppekuchenessen

SPD Kottenheim wählt in Mitgliederversammlung Toni Schüller zum Ehrenmitglied.

 

Aufgrund seiner großen Verdienste um die  Sozialdemokratie wurde Toni Schüller am 11. November 2016 in einer turnusmäßigen Mitgliederversammlung zum Ehrenmitglied der Kottenheimer Sozialdemokraten gewählt. Der neugewählte 1. Vorsitzender Helmut Wingender führte in seiner Laudatio aus: " Unser Toni ist und bleibt das Aushängeschild unseres Ortsvereins. Er ist über die Landesgrenzen hinaus bekannt und genießt allerhöchstes Ansehen und Respekt und das nicht nur in der SPD sondern auch bei allen demokratischen Parteien". Wingender wünschte Schüller für die Zukunft alles Gute besonders aber Gesundheit und Wohlergehen.

tmb ehrung toni schueller 1 11112016fv 

Der 1. Vorsitzende Helmut Wingender übergibt dem neuen Ehrenmitglied Toni Schüller den "Ehrenbrief der SPD-Kottenheim"

 

Die Mitgliederversammlung hatte natürlich noch mehr Tagesordnungspunkte, als die Wahl eines Ehrenmitglieds.

Der Bericht von Helmut Wingender beinhaltete die zahlreichen Projekte, die in der jüngeren Vergangenheit durch den Ortsbürgermeister Thomas Braunstein und die SPD Fraktion im Gemeinderat angeschoben und verwirklicht wurden, fanden hier ebenso Erwähnung wie auch konstruktive Ansätze zur Umsetzung künftiger Ziele."

Der Bericht des Kassieres und des Kassenprüfers waren ausführlich und präzise. Die Entlastung des Vorstands war nur eine Formalie.
Mittelfristig hat sich der Ortsverein vorgenommen die Aktivitäten auf Gemeinde- und Kreisebene zu verstärken, sowie mit anderen Ortsvereinen intensiver zu kooperieren..

Im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung stand die Wahl eines neuen Vorstands. Die Mitglieder wählten folgende Genossinen und Genossen in den neuen Vorstand::

1. Vorsitzender:  Helmut Wingender  
2. Vorstizender: Michael Hahn
Kassierer: Karl Heinz Engelmeier
Schriftführerin: Gabriele Schmitz
Beisitzer: Thomas Braunstein
  Heinz Geisbüsch
  Guido Weber  
  Christian Noll
  Hildegard Mohr-Schroers
Kassenprüfer: Dietmar Mohr
  Otto Sager 

Das Schlusswort des neuen Vorsitzenden war von Optimismus geprägt. "Mit der Mannschaft ist mir für die Herausforderungen der Zukunft (Bundestagswahl etc.) nicht bange. 

 

tmb mitgliederversammlung 1112016 fv 

Der neue Vorstand, mit Ehrenmitglied Toni Schüller

1 Reihe von links nach rechts: Noll, Chr., Schüller, T, Wingender, H., Braunstein, Th., Schmitz, G., 

2. Reihe von links nach rechts: Weber, G. Hahn, M., Mohr-Schroers, H., Geisbüsch, H.

3. reihe von links nach rechts: Sager, O. und Engelmeier, K. H.

 

Gemeindewebsite

SPD Bundespolitik

  • Sicherheitsmängel beim Anwaltspostfach: SPD beantragt Bericht im Rechtsausschuss
    Wegen erheblicher Sicherheitsmängel wurde das sogenannte besondere elektronische Anwaltspostfach (beA) am 27. Dezember 2017 durch die Bundesrechtsanwaltskammer offline gestellt. Damit konnte nicht wie geplant zum Jahreswechsel der einheitliche elektronische Rechtsverkehr bei der Anwaltschaft starten, sagt Johannes Fechner.
  • Mobilität und Austausch von Auszubildenden stärker fördern
    Die Mobilität von Auszubildenden in der Europäischen Union bleibt nach wie vor weit hinter der von Studierenden zurück und verharrt bei niedrigen 4,5 Prozent. Die Bestärkung der deutsch-französischen Zusammenarbeit soll auch Grundlage für mehr Austausch von Auszubildenden sein, das gegenseitige Verständnis sowie den europäischen Zusammenhalt fördern und die Gleichwertigkeit stärken, erklärt Martin Rabanus.
  • Die Menschenrechte über den Europarat schützen
    Mit der Neuaufstellung der deutschen Delegation im Menschenrechtsausschuss der Parlamentarischen Versammlung ist neue Seriosität und Integrität dort eingekehrt. Für eine solche Integrität dauerhaft zu sorgen, ist eine permanente Aufgabe, die steter Aufmerksamkeit und klarer Regeln bedarf, erklärt Frank Schwabe.
  • Umsetzung der Reduktionsstrategie für Zucker, Fett und Salz muss jetzt kommen
    Anlässlich der Internationalen Grünen Woche (IGW) und der Debatte um den Ernährungsreport 2018 fordert die SPD-Bundestagsfraktion eine zügige Umsetzung der Reduktionsstrategie für Zucker, Fett und Salz. Mit dem in dieser Woche verabschiedeten Positionspapier „Gesunde Ernährung erleichtern – mit besseren Lebensmittelrezepturen“ ist Bundesernährungsminister Christian Schmidt aufgefordert, aktiv zu werden, erklärt Ursula Schulte.

Free Joomla! template by L.THEME