SPD Kottenheim wählt in Mitgliederversammlung Toni Schüller zum Ehrenmitglied.

 

Aufgrund seiner großen Verdienste um die  Sozialdemokratie wurde Toni Schüller am 11. November 2016 in einer turnusmäßigen Mitgliederversammlung zum Ehrenmitglied der Kottenheimer Sozialdemokraten gewählt. Der neugewählte 1. Vorsitzender Helmut Wingender führte in seiner Laudatio aus: " Unser Toni ist und bleibt das Aushängeschild unseres Ortsvereins. Er ist über die Landesgrenzen hinaus bekannt und genießt allerhöchstes Ansehen und Respekt und das nicht nur in der SPD sondern auch bei allen demokratischen Parteien". Wingender wünschte Schüller für die Zukunft alles Gute besonders aber Gesundheit und Wohlergehen.

tmb ehrung toni schueller 1 11112016fv 

Der 1. Vorsitzende Helmut Wingender übergibt dem neuen Ehrenmitglied Toni Schüller den "Ehrenbrief der SPD-Kottenheim"

 

Die Mitgliederversammlung hatte natürlich noch mehr Tagesordnungspunkte, als die Wahl eines Ehrenmitglieds.

Der Bericht von Helmut Wingender beinhaltete die zahlreichen Projekte, die in der jüngeren Vergangenheit durch den Ortsbürgermeister Thomas Braunstein und die SPD Fraktion im Gemeinderat angeschoben und verwirklicht wurden, fanden hier ebenso Erwähnung wie auch konstruktive Ansätze zur Umsetzung künftiger Ziele."

Der Bericht des Kassieres und des Kassenprüfers waren ausführlich und präzise. Die Entlastung des Vorstands war nur eine Formalie.
Mittelfristig hat sich der Ortsverein vorgenommen die Aktivitäten auf Gemeinde- und Kreisebene zu verstärken, sowie mit anderen Ortsvereinen intensiver zu kooperieren..

Im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung stand die Wahl eines neuen Vorstands. Die Mitglieder wählten folgende Genossinen und Genossen in den neuen Vorstand::

1. Vorsitzender:  Helmut Wingender  
2. Vorstizender: Michael Hahn
Kassierer: Karl Heinz Engelmeier
Schriftführerin: Gabriele Schmitz
Beisitzer: Thomas Braunstein
  Heinz Geisbüsch
  Guido Weber  
  Christian Noll
  Hildegard Mohr-Schroers
Kassenprüfer: Dietmar Mohr
  Otto Sager 

Das Schlusswort des neuen Vorsitzenden war von Optimismus geprägt. "Mit der Mannschaft ist mir für die Herausforderungen der Zukunft (Bundestagswahl etc.) nicht bange. 

 

tmb mitgliederversammlung 1112016 fv 

Der neue Vorstand, mit Ehrenmitglied Toni Schüller

1 Reihe von links nach rechts: Noll, Chr., Schüller, T, Wingender, H., Braunstein, Th., Schmitz, G., 

2. Reihe von links nach rechts: Weber, G. Hahn, M., Mohr-Schroers, H., Geisbüsch, H.

3. reihe von links nach rechts: Sager, O. und Engelmeier, K. H.

 

Gemeindewebsite

SPD Bundespolitik

  • Der Internationale Strafgerichtshof muss gestärkt werden
    Die Bundesregierung muss sich darum bemühen, dass weitere Staaten den Internationalen Strafgerichtshof anerkennen. Nur so kann das Gremium auch in den nächsten Jahren glaubwürdig bleiben, erklären Frank Schwabe und Johannes Fechner.
  • NSU: Aufarbeitung noch nicht am Ende
    Das heutige Urteil im NSU-Prozess ist ein wichtiger Meilenstein in der juristischen Aufklärung der Verbrechen des NSU. Doch es bleiben weiterhin viele Fragen offen. Wir dürfen nicht aufhören, nach den Antworten auf diese Fragen zu suchen, sagt Eva Högl.
  • Gesündere Lebensmittel statt Hightech-Food
    Anlässlich des heutigen Verbändetreffens im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft zur nationalen Reduktionsstrategie hat die SPD-Bundestagsfraktion dazu Anforderungen erarbeitet. Klar ist: Wir brauchen keine langwierigen neuen Produktentwicklungen. Weniger Zucker, Fett und Salz sind längst machbar, erklärt Ursula Schulte.
  • Deutsche Dienststelle wird ins Bundesarchiv überführt
    Die Deutsche Dienststelle gibt Angehörigen Auskunft über den Verbleib von Gefallenen der ehemaligen deutschen Wehrmacht und leistet damit eine wichtige humanitäre Aufgabe. Mit dem heute verabschiedeten Gesetz ist der Weg frei für die Überführung der als Berliner Landesbehörde geführten Einrichtung in das Bundesarchiv. Mittelfristig wird dadurch auch der Dokumentenbestand gesichert, sagt Marianne Schieder.

Free Joomla! template by L.THEME