Mitgliederversammlung SPD Kottenheim 2016

SPD Kottenheim wählt in Mitgliederversammlung Toni Schüller zum Ehrenmitglied.

 

Aufgrund seiner großen Verdienste um die  Sozialdemokratie wurde Toni Schüller am 11. November 2016 in einer turnusmäßigen Mitgliederversammlung zum Ehrenmitglied der Kottenheimer Sozialdemokraten gewählt. Der neugewählte 1. Vorsitzender Helmut Wingender führte in seiner Laudatio aus: " Unser Toni ist und bleibt das Aushängeschild unseres Ortsvereins. Er ist über die Landesgrenzen hinaus bekannt und genießt allerhöchstes Ansehen und Respekt und das nicht nur in der SPD sondern auch bei allen demokratischen Parteien". Wingender wünschte Schüller für die Zukunft alles Gute besonders aber Gesundheit und Wohlergehen.

tmb ehrung toni schueller 1 11112016fv 

Der 1. Vorsitzende Helmut Wingender übergibt dem neuen Ehrenmitglied Toni Schüller den "Ehrenbrief der SPD-Kottenheim"

 

Die Mitgliederversammlung hatte natürlich noch mehr Tagesordnungspunkte, als die Wahl eines Ehrenmitglieds.

Der Bericht von Helmut Wingender beinhaltete die zahlreichen Projekte, die in der jüngeren Vergangenheit durch den Ortsbürgermeister Thomas Braunstein und die SPD Fraktion im Gemeinderat angeschoben und verwirklicht wurden, fanden hier ebenso Erwähnung wie auch konstruktive Ansätze zur Umsetzung künftiger Ziele."

Der Bericht des Kassieres und des Kassenprüfers waren ausführlich und präzise. Die Entlastung des Vorstands war nur eine Formalie.
Mittelfristig hat sich der Ortsverein vorgenommen die Aktivitäten auf Gemeinde- und Kreisebene zu verstärken, sowie mit anderen Ortsvereinen intensiver zu kooperieren..

Im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung stand die Wahl eines neuen Vorstands. Die Mitglieder wählten folgende Genossinen und Genossen in den neuen Vorstand::

1. Vorsitzender:  Helmut Wingender  
2. Vorstizender: Michael Hahn
Kassierer: Karl Heinz Engelmeier
Schriftführerin: Gabriele Schmitz
Beisitzer: Thomas Braunstein
  Heinz Geisbüsch
  Guido Weber  
  Christian Noll
  Hildegard Mohr-Schroers
Kassenprüfer: Dietmar Mohr
  Otto Sager 

Das Schlusswort des neuen Vorsitzenden war von Optimismus geprägt. "Mit der Mannschaft ist mir für die Herausforderungen der Zukunft (Bundestagswahl etc.) nicht bange. 

 

tmb mitgliederversammlung 1112016 fv 

Der neue Vorstand, mit Ehrenmitglied Toni Schüller

1 Reihe von links nach rechts: Noll, Chr., Schüller, T, Wingender, H., Braunstein, Th., Schmitz, G., 

2. Reihe von links nach rechts: Weber, G. Hahn, M., Mohr-Schroers, H., Geisbüsch, H.

3. reihe von links nach rechts: Sager, O. und Engelmeier, K. H.

 

Gemeindewebsite

SPD Bundespolitik

  • Rentenerhöhung beschlossen: SPD-Bundestagsfraktion plant weitere Verbesserungen
    Gute Nachrichten für über 20 Millionen Rentnerinnen und Rentner: Die Bundesregierung hat heute beschlossen, die Renten zu erhöhen. Zum 1. Juli 2018 wird die Rente in Westdeutschland um 3,22 Prozent und in den neuen Ländern sogar um 3,37 Prozent steigen, erklären Kerstin Tack und Ralf Kapschack.
  • Einrichtung unabhängiger Schlichtungsstelle zeigt Wirkung
    Der von der Behindertenbeauftragten im Ausschuss für Arbeit und Soziales vorgestellte Jahresbericht der unabhängigen Schlichtungsstelle nach dem Behindertengleichstellungsgesetz (BGG) zeigt, dass die Einrichtung der Schlichtungsstelle ein großer Erfolg ist. In vielen Fällen konnte eine schnelle und wirksame Beilegung von Konflikten zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen im Sinne der Betroffenen erreicht werden, erklären Kerstin Tack und Matthias Bartke.
  • Für eine bessere Alterssicherung unserer Sportlerinnen und Sportler
    In der heutigen Sitzung des Sportausschusses hat die Deutsche Sporthilfe gemeinsam mit Athletenvertretern das Alterssicherungsmodell für unsere Sportlerinnen und Sportler vorgestellt. Die SPD-Bundestagsfraktion hatte sich in den Koalitionsverhandlungen für eine bessere Absicherung im Alter eingesetzt, damit sich die Athletinnen und Athleten während ihrer aktiven Sportlerkarriere keine Gedanken um das Alter machen müssen, erklären Detlev Pilger und Cansel Kiziltepe.
  • Betriebsrenten stärken – halben Krankenkassenbeitrag auf Betriebsrenten einführen
    Die heutige Anhörung im Gesundheitsausschuss zur Abschaffung der Doppelverbeitragung von Betriebsrenten hat erneut gezeigt, dass es dringend notwendig ist, eine Ungerechtigkeit aus der Welt und eine Entlastung für Bezieherinnen und Bezieher von betrieblicher Altersversorgung zu schaffen, sagen Bärbel Bas und Ralf Kapschack.

Free Joomla! template by L.THEME