Doris Ahnen MdL

Auch in diesem Jahr lädt der SPD Ortsverein Kottenheim zum traditionellen Bürgerempfang anlässlich des Europatags ein.

Als Gastrednerin konnten wir in diesem Jahr Doris Ahnen gewinnen. Sie ist Mitglied des SPD-Parteivorstands und des SPD-Parteipräsidiums, stellvertretende Landesvorsitzende, Finanzministerin in Rheinland-Pfalz, und Mitglied des Landtags.

Referieren wird sie  zum Thema „Demokratie stärken – Europa gestalten“.

Seien Sie unser Gast, verbringen sie mit uns einen Nachmittag in geselliger Runde  und informieren sie sich über aktuelle politische Themen.

 

Die Veranstaltung findet am Samstag den 5. Mai, um 15:00 Uhr im Bürgerhaus, Schulstraße 12 in Kottenheim statt. 

Gemeindewebsite

SPD Bundespolitik

  • Neues Energieforschungsprogramm: wichtig, aber alleine unzureichend
    Das 7. Energieforschungsprogramm geht in die richtige Richtung. Ohne Neuausrichtung der gesetzlichen Rahmenbedingungen wird die Markteinführung innovativer Ansätze aber nicht gelingen, erklärt Johann Saathoff.
  • Damit es jedes Kind packt
    Am 20. September 2018 ist Weltkindertag und die SPD-Bundestagsfraktion kümmert sich: Wir haben in den Koalitionsverhandlungen verbindliche Initiativen im Kampf gegen Kinderarmut, beim Schutz von Kindern vor Gewalt und für starke Kinderrechte im Grundgesetz vereinbart. Und die setzen wir jetzt konsequent um. Wichtig ist uns außerdem, dass Kinder und Jugendliche Freiräume dafür haben, sich auszuprobieren und einzumischen. Jedes Kind und jeder Jugendliche soll Chancen auf ein gutes Leben haben, erklären Susann Rüthrich und Sönke Rix.
  • 5G-Netzausbau: SPD drängt auf zukunftsfeste Ausbauauflagen
    Die Versorgungsverpflichtungen und weitere Auflagen für die anstehende Frequenzversteigerung müssen so ausgestaltet werden, dass ein schneller, zukunftssicherer und flächendeckender Ausbau von 5G-Netzen sichergestellt wird, erklären Jens Zimmermann und Gustav Herzog.
  • Kinder auf der Flucht benötigen unseren Schutz
    Nach Angaben von UNICEF sind zurzeit etwa 30 Millionen Kinder und Jugendliche weltweit im eigenen Land oder über Landesgrenzen hinweg auf der Flucht vor Konflikten – mehr als jemals zuvor seit dem Zweiten Weltkrieg. Mehr als die Hälfte aller Flüchtlinge sind Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren. Am morgigen Weltkindertag rückt ihr Schicksal wieder in den Mittelpunkt, erklärt Frank Schwabe.

Free Joomla! template by L.THEME