Unsere Ziele

Lebens- & liebenswertes Kottenheim,

Heimat für Jung und Alt

Ein harmonisches Miteinander von Menschen jeden Alters ist die Basis für eine funktionierende Dorfgemeinschaft.

Um zukünftige Entwicklungen besser beurteilen und Planungen danach ausrichten zu können, haben wir in Kottenheim bereits vor Jahren die Bürgerbeteiligung in Form einer Dorfmoderation gewählt. Alle interessierten Bürger konnten hier ihre Sichtweisen und Ideen einbringen und so aktiv an der Gestaltung Kottenheims mitarbeiten.

Insbesondere die absehbare Veränderung der Altersstruktur stellt die Kommunen vor Aufgaben, die unserer Meinung nach nur gemeinsam mit den Bürgern zu lösen sind.

 

Förderung unserer Jüngsten und Schulkinder

Wir stehen für die ideelle, materielle und finanzielle Unterstützung der Betreuung unserer Kinder in der St.-Anna Kindertagesstätte in kirchlicher Trägerschaft. Die Beteiligung an den Personal- und Sanierungskosten ist für uns selbstverständlich.

Zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf unterstützen wir die aktuelle Schaffung von Betreuungsplätzen für Ein- und unter Dreijährige.

Unsere Grundschule ist in einem modernisierten Schulgebäude mit vorbildlicher Ausstattung an Lehr-und Lernmittel untergebracht. Sofern Eltern die Umwandlung in eine Ganztagsschule wünschen, erhält der Antrag von Schule und Eltern unsere volle Unterstützung.

 

Engagement für unsere Jugend

Der Jugendraum der Gemeinde in der Burgstraße unter fachkundiger Leitung steht allen interessierten Jugendlichen offen. Darüber hinaus haben wir jederzeit ein offenes Ohr um gemeinsam über Wünsche und Möglichkeiten zu diskutieren.

 

Für unsere Dorfgemeinschaft

Auf dem Schulhof ist ein Mehrgenerationenplatz zum geselligen Austausch für alle Altersgruppen entstanden.

Wie das Ergebnis der Dorfmoderation gezeigt hat, hat die dörfliche Grundversorgung einen hohen Stellenwert. Das heißt, dass nach Möglichkeit alle Dinge des täglichen Bedarfs im Ort erhältlich sind.

Mit Ihnen zusammen möchten wir dafür sorgen, das Kottenheim für Gewerbe und Dienstleistungsunternehmen attraktiv bleibt.

 

Verantwortungsbewusster Umgang mit Haushaltsmitteln

Kottenheim verfügt über eine solide finanzielle Basis und einer im Vergleich zu den Nachbargemeinden sehr niedrigen Pro-Kopf-Verschuldung.

Möglich ist dies durch eine verantwortungsbewusste und vorausschauende Finanzplanung bei den Pflichtausgaben und auch bei den freiwilligen Leistungen.

Wünsche gibt es viele, doch deren Finanzierung darf nicht die Gestaltungsmöglichkeiten zukünftiger Generationen einengen.

 

Energiepolitik

Wir setzen uns weiterhin für nachhaltige und ökologische Projekte ein. So haben wir mit der energetischen Sanierung der Turnhalle und der annähernd kompletten Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED einen wichtigen Beitrag zu einem sparsamen Umgang mit Energie geleistet.

 

Sichere Verkehrswege

Die Verkehrssituation in Kottenheim sorgt immer wieder für Diskussionen.

Wir setzen uns dafür ein, dass verkehrsregelnde Maßnahmen vor allem dort vorgenommen werden, wo Fußgänger, besonders Kinder und Senioren, vor dem Verkehrsfluss zu schützen sind. Unser Ziel bleibt die Schaffung einer fußläufigen Verbindung durch den geplanten Freizeitpark zum Friedhof. Weiter gilt unser Augenmerk der barrierefreien Nutzung unserer Straßen und öffentlichen Gebäude.

 

Niedriger Wasserpreis

Die Entscheidung, das Wasserversorgungsnetz im Eigentum der Gemeinde zu behalten, sowie die erfolgreiche Verlängerung des Wasserlieferungsvertrages mit den Stadtwerken Mayen garantieren weiterhin einen günstigen Wasserpreis, der weit unter den Tarifen der benachbarten Wasserversorger liegt.

 

Schnelles Internet

Gewerbebetriebe und private Nutzer sind heute auf eine leistungsstarke Internetverbindung angewiesen.

Der zügige Ausbau einer stabilen Versorgung mit Glasfaserleitungen ist inzwischen gelungen.

 

Geschichte lebendig halten, Tourismus fördern

Durch die Errichtung der Wäenloft-Hött auf der Birk hat der Traumpfad in Kottenheim eine bemerkenswerte Aufwertung erfahren. Mit dem Traumpfad, der eindrucksvoll Zeugnis gibt über den früheren Basaltabbau, und den Streuobstwiesen rund um Kottenheim gibt es zwei ausgesuchte Anziehungspunkte für Kletterer und Wanderer.

Unser Ziel ist es, Kottenheims touristische Attraktivität durch weitere Projekte aufzuwerten.

 

Freizeit im Verein

Lebendige Vereine fördern die Zusammengehörigkeit, erweitern das Freizeitangebot und verbessern die Lebensqualität. Darüber hinaus fördern sie den Dialog zwischen den Generationen und bieten neuen Mitbürgerinnen und Mitbürgern die Gelegenheit Kontakte zu knüpfen.

Unsere Vereine können sich auch weiterhin auf unsere Unterstützung verlassen.

 

 

Wohnen in Kottenheim, hier bin ich zu Hause

In unseren Neubaugebieten und im alten Ortskern stehen noch bebaubare Flächen zur Verfügung.

In der laufenden Amtszeit werden wir die Ausweisung von bebaubaren Bereichen erweitern und Familien fördern, die ältere Bausubstanz erhalten und modernisieren möchten

Gemeindewebsite

SPD Bundespolitik

  • Deutsch-französisches Ministertreffen: umfassender Fahrplan für Weiterentwicklung der EU
    In Meseberg haben sich Angela Merkel und Emmanuel Macron auf weitreichende Reformvorschläge für die Eurozone und die europäischen Institutionen geeinigt. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt das Reformpaket, das beim EU-Gipfel Ende kommender Woche mit den übrigen Mitgliedstaaten beraten werden wird, erklärt Christian Petry.
  • Die Zeit drängt: nachhaltigere Landwirtschaft jetzt
    Eine nachhaltigere und zukunftsweisende Landwirtschaft entsteht nicht von allein. Eine Chance bietet der Reformprozess zur Gemeinsamen europäischen Agrarpolitik (GAP) nach 2020. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert deshalb, Anreize in der EU-Agrarpolitik zu schaffen, die nachhaltiges und umweltschonendes Wirtschaften belohnen. Die Bundesregierung muss sich für eine leistungsorientierte Förderung einsetzen, die den Herausforderungen wie Klimaschutz, Biodiversität, Tierwohl und der Entwicklung ländlicher Räume endlich gerecht wird, erklärt Rainer Spiering.
  • Mehr Fachkräfte, gute Arbeitsbedingungen: SPD arbeitet an nationaler Tourismusstrategie
    Die SPD-Bundestagsfraktion will die Wertschätzung des Tourismus als zentralen Wirtschaftsfaktor stärken und die Rahmenbedingungen verbessern. Dazu wird die Koalition eine nationale Tourismusstrategie erarbeiten. Bei ihrem diesjährigen tourismuspolitischen Dialog hat sich die Fraktion darüber mit der Tourismuswirtschaft, Verbänden und Gewerkschaften ausgetauscht, erklärt Gabriele Hiller-Ohm.
  • Medizinstudium: Eckpunkte für neues System der Studienplatzvergabe festgelegt
    Die Kultusminister der Länder haben sich heute auf Eckpunkte zur Reform des Staatsvertrags für ein neues Zulassungsverfahren in der Humanmedizin geeinigt. Das Bundesverfassungsgericht hatte am 19. Dezember 2017 entschieden, dass das Zulassungsverfahren in Teilen verfassungswidrig ist und vorgegeben, die Zulassung bis Ende 2019 neu zu regeln. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Einigung der Kultusminister als wichtigen Schritt zur grundlegenden Reform des Zulassungsverfahrens, erklären Karamba Diaby und Edgar Franke.

Free Joomla! template by L.THEME